Mittwoch, 9. Dezember 2009

Das erste mal ....

... habe ich Stolle gebacken. Nie hab ich mich da ran getraut. Ich habe ein schönes, altes Backbuch von 1970, dort fand ich ein ziemlich einfach klingendes Rezept für eine Quarkstolle. Ich kann Euch sagen, gekaufte Stolle wird bei mir nie wieder auf den Tisch kommen ! Die ist so lecker und saftig ! Ok, an der Optik muss ich noch ein bisschen üben *gg* !
Ich schreibe Euch das Rezept mal auf, probiert es ruhig mal aus, ich bin so begeistert:
Einfacher Quarkstollen
500 g Mehl, 1 P Backpulver, 2 Eier, 125 g Zucker, 1 P Vanillezucker, 250 g trockener Quark, 1 Prise Salz, 1 Eßl Rum, 125 g Butter, 150 Rosinen, 65 g gehacktes Zitronat, 125 g gehackte Mandeln - (60 g Butter, 100 g Puderzucker)
(ich hatte die Mandeln weggelassen, und das Zitronat durch Orange ersetzt - schmeckt auch sehr gut)
Alle Zutaten bis auf das Zitronat, die Rosinen und die Mandeln zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Zum Schluss die Mandeln, Rosinen und das Zitronat unterkneten. Den Teig 30 bis 40 Min ruhen lassen, dick ausrollen und zu einem Stollen formen. Bei 190 bis 200 Grad - 55 bis 65 Min backen.
Wenn der Stollen gebacken ist, die 60 g Butter erwärmen und direkt noch auf dem heissen Stollen mit einem Pinsel auftragen. Dann den Puderzucker darüber sieben.
Guten Appetit, LG Bea
PS: Frau kann aus diesem Teig bestimmt mehrere kleine Stollen formen und hat dann noch kleine Mitbringsel zum Weihnachtsfest !

Kommentare:

  1. Hmmm...liest sich lecker! ;-)
    Leider mag ich weder Zitronat noch Orangeat...! Ob so ein Stollen auch ohne dies schmeckt?
    GLG, Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudi,

    wenn Du Zitronat weglässt und auch keine Orange magst, erhöhe doch einfach die Rosinen :) Durch den Quark alleine ist die Stolle schon so saftig !

    Gutes Gelingen ! LG Bea

    AntwortenLöschen
  3. Da geht es mir wie Claudia - Zitronat, Orangeat und Rosinen sind gar nicht mein Fall, würde dann mehr Mandeln nehmen.
    Danke für das Rezept, es hört sich sehr lecker an! Und die Idee mit lauter kleinen Stollen, tja, da werd ich mal drüber nachdenken!

    LG SAbine

    AntwortenLöschen
  4. lecker, jammi. Back mal einen richtigen Dresdner, ist viel arbeit, dauert einen ganzen Tag, ist aber durch nichts zu toppen! Daraus kannst Du auch die Ministollen prima machen, mach ich bischen wie Konfekt.

    liebe Grüßé Dörte

    AntwortenLöschen
  5. Hmmmm... Mir läuft das Wasser im Mund zusammen! Den werde ich auch backen. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen